Aus der Praxis –
für die Praxis

Bewegte Hausaufgaben für einen starken Rücken

Immer mehr Grundschüler klagen über Rückenschmerzen. Früher war das undenkbar. Ein Grund für die aktuelle Entwicklung ist fehlende Bewegung. Das Sitzen im Unterricht gehörte schon immer zum normalen Schulalltag. Früher aber wurde dann in den Pausen gerannt, geklettert und getobt. Heute senkt sich der Blick viel zu oft und viel zu lange auf Smartphone oder Tablet-PC.

Zum Glück gibt es den Nachmittag. Jetzt geht es darum, Hausaufgaben mit Bewegung zu verbinden. Das ist gut für den Körper, aber auch für den Geist. Denn nach ein bisschen Sport und Spiel gehen die Aufgaben gleich viel leichter von der Hand, weil Konzentration und Merkfähigkeit steigen.

Der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover (GUVH) und die Landesunfallkasse Niedersachsen (LUKN) haben ein paar Tipps zusammengestellt.

Bewegte Hausaufgaben – so geht’s:

  • „Frischluft-Aufgaben“ stellen, etwa das Geschwisterkind aus dem Kindergarten abholen oder mit dem Fahrrad ein paar Sachen einkaufen.
  • Müll herunterbringen, Spülmaschine ausräumen oder Gartenwege fegen sind unbeliebte Tätigkeiten. Sie fallen dem Kind leichter, wenn es danach eine kleine Überraschung gibt, etwa einen Obstteller neben den Hausaufgaben.
  • Nach 30 Minuten Hausaufgaben bringt eine Bewegungspause neue Energie, und wenn es nur kurzes Kicken auf dem Hof ist.
  • Bewegte Hausaufgaben im Liegen, Hocken oder Sitzen tun dem Rücken gut. Warum die Fensterbank nicht mal als Schreibtisch nutzen?
  • Schnupperstunden im Sportverein sind meistens kostenfrei. Das Kind kann auspro-bieren und dann den passenden Sport wählen. Am besten kommt dabei der beste Freund oder die beste Freundin mit. Ideal ist es, wenn die Kinder sich für eine gemeinsame Sportart entscheiden.
  • Schwimmen lernen: Schwimmen zählt zu den gesündesten Sportarten. Es trainiert auf gelenkschonende Weise die Muskulatur. Mit fünf Jahren sind die meisten Kinder alt genug für einen „Seepferdchen“-Kurs. Viele Vereine haben lange Wartelisten.

 

Jetzt zur Pressmeitteilung des GUVH/LUKN vom 02.10.2016

 

 

 

Erstellt am 10.02.2016, Stephanie Schluck


Seite drucken Zum Seitenanfang
Bewegte Schule empfehlen:

Projektpartner:

Techniker Krankenkasse | TK Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen Landessportbund Niedersachsen e.V

Kooperationspartner:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. (BAG)
© 2018 Bewegte Schule – Gesunde Schule Niedersachsen