Bewegung fängt im Kopf an

Programmidee und -ziele

Warum brauchen wir die "Bewegte Schule"?

Das Thema „Bewegte Schule" ist in der pädagogischen Diskussion nicht neu, entsprechende Konzepte werden bereits seit mehreren Jahrzehnten vorrangig aus dem Kontext der Fachdidaktik Sport heraus entwickelt.
In den letzten zehn Jahren hat es zusätzliche Anlässe gegeben, die die Relevanz von Bewegung in der Schule verdeutlichen:

  • eine veränderte Kindheit (z.B. Verringerung der körperlicher Aktivität, Anstieg des Medienkonsums)
  • ein bedenklicher Gesundheitsstatus unserer Heranwachsenden (z.B. Anstieg von Übergewicht und Adipositas, vermehrte psychosomatische Beschwerden, bewegungsmangelbedingte Beschwerden wie Haltungsschwächen oder Rückenschmerzen)
  • Erkenntnisse aus der Lern- und Entwicklungsforschung zur Bedeutung von Bewegung und
  • eine vorherrschende Bewegungsarmut in Schulen

Der Begriff „Bewegte Schule“ lässt zunächst auf sportpädagogische Intentionen schließen, die mit Aspekten wie der täglichen Bewegungszeit, der bewegungsgerechten Gestaltung von Schulhöfen, mit Spiele-Tonnen und Bewegungspausen im Unterricht der viel diskutierten Bewegungsarmut in Schulen zu begegnen versuchen. Doch diese Anregungen allein machen noch keine "Bewegte Schule" aus.
In einer wirklich "Bewegten, gesunden Schule" muss mehr passieren als nur eine verstärkte körperliche Aktivität der Schülerinnen und Schüler: Es geht darum, die innere Bewegung zu aktivieren, denn innere Bewegung geht äußerer Bewegung voraus. Diese Bewegung muss alle erreichen, vor allem die Lehrerinnen und Lehrer, um das System Schule in Bewegung zu bringen.

Mit dem Programm „Bewegte, gesunde Schule Niedersachsen" soll ganzheitliches Lernen gefördert, Schulleben gestaltet und Schulentwicklung unterstützt werden. Die Umsetzung erfolgt in den drei zentralen Handlungsfeldern:

  • Lern- und Lebensraum Schule
  • Lehren und Lernen
  • Steuern und Organisieren.

Die Angebote der "Bewegten, gesunden Schule Nds."

1. Aktionstag "Bewegte Kinder - Schlaue Köpfe"
Im Rahmen des Programms der "Bewegten, gesunden Schule Niedersachsen" können sich Grund-, weiterführende- sowie berufsbildende Schulen für einen Aktionstag „Bewegte Kinder – schlaue Köpfe" bewerben. Mit dem Aktionstag soll mehr Bewegung in die Schule und in den Alltag der Kinder und Jugendlichen gebracht werden. Dabei wird neben der Gesundheit auch die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit und damit der Lernerfolg der Heranwachsenden gefördert werden. Der Aktionstag besteht aus drei aufeinander abgestimmten Einheiten:
  • Bewegter Unterricht,
  • Lehrerfortbildung und
  • Elterninformationsabend.
2. Fortbildungsmodule
Schulen, die bereits an einem Aktionstag „Bewegte Kinder – Schlaue Köpfe" teilgenommen haben, können mit dieser Voraussetzung von einem neuen Angebot des Programms der „Bewegten, gesunden Schule Niedersachsen" profitieren. Mit fünf thematisch unterschiedlichen Modulen können bereits laufende Prozesse in Schule verstärkt, neue Impulse zur Schulentwicklung gesetzt und somit Nachhaltigkeit gesichert werden.

Die Referentinnen und Referenten haben eine ausgewiesene Fachexpertise und nehmen nach der Zuweisung des Moduls direkt Kontakt zur Schule auf, um die Thematik auf die jeweiligen Voraussetzungen zu beziehen. Folgende Module sind wählbar:

  • Modul 1: Gesund bleiben in der Hektik des Alltags: Rhythmisierung, Zeitmanagement, Schulprogramm
  • Modul 2: Bewegungsimpulse in den Pausen und im Unterricht
  • Modul 3: Den Freiraum (Außenraum) der Schule als Lern- und Lebensraum gestalten
  • Modul 4: Bewegend unterrichten – Methoden zum selbstgesteuerten Lernen
  • Modul 5: Mehr Bewegung im Ganztag

 Programmziele

  • Übergreifende Zielsetzung ist die langfristige Verbesserung der Gesundheits- und Bildungsqualität in niedersächsischen Schulen
  • Mit dem Programm „Bewegte, gesunde Schule Niedersachsen" sollen bewegungs- und gesundheitsförderliche Ansätze in und mit Schulen umgesetzt werden
  • Stärkung der Kolleginnen, Kollegen, Eltern und anderen Verantwortlichen, die sich für mehr Bewegung im System Schule einsetzen wollen
  • Akzeptanz der Idee der „Bewegten, gesunden Schule“ in der Öffentlichkeit erhöhen, u.a. durch Vernetzung unterschiedlicher Institutionen und Interessenvertreter im Themenfeld Bewegung und Gesundheit
  • Kontinuierlicher Aufbau einer aktuellen Info-Börse „Aus der Praxis - für die Praxis“
  • Konzeptentwicklung zur bewegungs-, gesundheits- und lernfördernden Gestaltung des Lern- und Lebensraums Schule vorantreiben
  • Implementierung der Idee der „Bewegten, gesunden Schule“ in die Schulqualitätsentwicklung

Seite drucken Zum Seitenanfang
Bewegte Schule empfehlen:

Projektpartner:

Techniker Krankenkasse | TK Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen Landessportbund Niedersachsen e.V

Kooperationspartner:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. (BAG)
© 2017 Bewegte Schule – Gesunde Schule Niedersachsen